Mein Senf zu Augustin Immobilien (Dresden)

Wichtiger Hinweis: Meine Beschreibung befasst sich mit Augustin Immobilien in Dresden. Es liegt keinerlei Beziehung zur Innenarchitektin in Hamburg vor! Frau Augustin aus Hamburg hat unglücklicher Weise den gleichen Namen.

Klarstellung: Es liegt mir fern, Frau Carola Augustin in irgend einer Art und Weise zu diffamieren oder sonst wie in übler Art nachzureden. Auch veröffentliche ich hier keine Originaltexte von E-Mails, etc. Ich schildere lediglich meine persönlichen Erfahrungen und drücke meine Meinung aus.


In dem Bestreben in einer kleinere Wohnung umzuziehen, die auch billiger ist, als unsere aktuelle Wohnung haben meine Frau und ich diverse Wohnungen in Dresden gesucht. Zwei davon (Baluschekstraße 10 und Bodenbacher Straße 99) werden von Frau Carola Augustin von Augustin Immobilien gemakelt.

Das Standardvorgehen ist nun, dass man als Mietinteressent einen Termin mit dem Makler vereinbart. Dann wird die Wohnung besichtigt und das Exposé ausgehändigt. Im Anschluss muss man dann diverse Unterlagen einreichen: Selbstauskunft, Gehaltsnachweise, Führungszeugnis, Kopie des Ausweises, etc.

Abgesehen davon, dass man auf Grund von §§1, 14 PAuswG den Personalausweis nicht für solche Zwecke kopieren darf, offenbart man schon sehr viele personenbeziehbare Daten und auch intime Details. Die Gestaltung der Ehe und die Einkommensverhältnisse sollten eigentlich nicht jedermann preisgegeben werden. — Um so wichtiger ist es, dass der Makler das tut, wozu er da ist: Den Kontakt zwischen Mieter und Vermieter herstellen und als Prokurist die Wohnung makeln.

In meiner ganz persönlichen Erfahrung ist genau dieses korrekte Vorgehen nicht in den Möglichkeiten von Frau Carola Augustin. Anstatt Informationen an den potentiellen Vermieter weiter zu geben, trifft sie die Entscheidung, ob das eigene Einkommen hoch genug ist. Der Bewertungsmaßstab wird nicht offengelegt. Auch weigert sie sich, dem Vermieter Vorschläge zu unterbreiten, wie beispielsweise die Vorauszahlung von zwei (!) Jahresmieten als Sicherheitsleistung. Stattdessen erhält man patzige Tatsachenbehauptungen von der Art, dass kein Vermieter bei den Einkommensverhältnissen ein Mietverhältnis mit uns eingehen würde. Abgesehen davon, dass Frau Carola Augustin unmöglich alle Vermieter kennen kann, hat sie bei dieser eindeutig falschen Behauptung wohl vergessen, dass meine Frau und ich derzeit in einer teureren Wohnung zur Miete wohnen, und uns unser bisheriger Vermieter eine Mietschuldenfreiheit bestätigt. Dieser Vermieter ist dann wohl nach Frau Carola Augustins Definition kein Vermieter, denn Vermieter würden niemals ans uns vermieten…

Aber da meine Frau und ich uns nicht so leicht abwimmeln lassen, sind wir freundlich geblieben und haben Alternativen vorgeschlagen: Bürgschaft meiner Eltern, Bankbürgschaft, Pfändung eines Sparbuches, etc. — In Antwort darauf ist Frau Carola Augustin dann ganz clever geworden: Die Wohnung in der Bodenbacher Straße 99 war auf einmal nicht mehr verfügbar, da sich der Vermieter entschieden habe, die Wohnung nun doch selbst zu vermieten (also ohne Makler). Diese Mitteilung erreichte uns Freitag, was sehr interessant ist, denn am nächsten Werktag (Montag), hatte sich der Vermieter das ganze anscheinend anders überlegt, denn die gleiche Wohnung war plötzlich wieder im Angebot von Frau Carola Augustin. (Das ist sie im Moment (06.11.2012) immer noch)

Es wurde aber noch besser. Da Frau Carola Augustin anscheinend nicht in der Lage ist, verschiedene Mietobjekte als verschiedene Vertragsangelegenheiten zu behandeln, oder sie kommt einfach nur menschlich nicht mit uns zu Recht und ist außer Stande, Geschäftliches von Persönlichen zu trennen, hat es dann auf einmal mit der Wohnung in der Baluschekstraße 10 auch nicht geklappt. — Hier hatte der Vormieter selbst einen Nachfolger gesucht und ist von der Baumag an Frau Carola Augustin verwiesen worden, um die Mietnachfolgeangelegenheit zu klären.

Auch in dieser Angelegenheit haben wir also alle Unterlagen inklusive eines Scans des Arbeitsvertrages an Frau Carola Augustin gesendet. Hier sei nebenbei anzumerken, dass Frau Carola Augustin zu Straftaten anstiftet, da sie behauptet, dass es ganz normal ist, Arbeitsvertr√§ge zu scannen und fremden Leuten zu schicken. Dass Arbeitsverträge aber teilweise Verschlusssache sind und in jedem Fall geistiges Eigentum des Arbeitgebers darstellen ignoriert sie dabei. Aber zurück zum eigentlichen Thema: Wieder einmal war also ein Wochenende da, bis zu dem der Vormieter die Information erhielt, dass für den Nachmieter eine Mieterh√∂hung um 15€ anstünde, und dass Frau Carola Augustin nun plötzlich für angebliche Maklerleistungen eine Provision fordert. Auf welcher Grundlage das erfolgte ist schleierhaft, schließlich hat der Vormieter die Wohnung inseriert, die Wohnungsführung gemacht und den initialen Kontakt hergestellt. Jedenfalls sind diese Absichten (Mieterhöhung und Provision) von Frau Carola Augustin nicht an uns weiter gegeben worden. Nach dem Wochenende rief uns also der Vormieter an und wollte wissen, was wir davon halten. Da wir keinerlei entsprechende Informationen von Frau Augustin erhalten hatten, wollte er sich noch einmal kümmern. — Und erstaunlicher Weise tat sich etwas: Frau Carola Augustin teilte uns mit, dass die Wohnung nicht mehr verfügbar sei, da der Vermieter die Wohnung nicht an uns vermieten wolle. Zu behaupten, dass Frau Carola Augustin nun beim Vermieter üble Nachrede betrieben hat wäre aber sehr weit hergeholt, deshalb will ich es mal bei der Tatsache belassen, dass das ganze Timing schon sehr merkwürdig ist. Frau Carola Augustin und auch der Vermieter hatten angeblich Probleme beim Öffnen der zugesendeten PDF-Dateien, was aber ausgeschlossen ist, da die Dateien dem PDF/1.7-Standard (ISO-32000) entsprachen und wir Frau Carola Augustin auch auf inkompatible Reader hingewiesen hatten. Der gute Makler hätte sich zumindest noch einmal gemeldet und darauf hingewiesen, dass die Unterlagen immer noch nicht zu Öffnen seien, dann hätte man sie per Post an Frau Carola Augustin senden können. Stattdessen ist sie angeblich mit den PDF-Dateien zum Vermieter; der konnte sie auch nicht öffen; daher die Absage. — Frau Carola Augustin hat bei dieser schwachen Ausrede übrigens vergessen, dass sie ein PDF mit den gleichen Einstellungen bei der Wohung auf der Bodenbacher Straße erfolgreich öffnen konnte, schließlich hat sie uns einen Ausdruck unseres eigenen PDFs zugesendet…

Zusammenfassend kann ich also nur schreiben, dass in meiner ganz persönlichen Erfahrung Frau Carola Augustin eine schlechte Maklerin ist. In meinem ganz persönlichen Eindruck ist Frau Carola Augustin nicht in der Lage ihre Arbeit ordentlich zu machen und sie hat ein Problem damit, persönliche Abneigungen von geschäftlichen Interessen zu trennen. Ein Makler soll die Interessen seines Auftraggebers (hier des Vermieters) vertreten, nicht seine eigenen Persönlichkeitsdefizite ausleben. — Ich kann jedem nur abraten, mit ihr in Kontakt zu treten, wenn es um eine Wohnung geht.

Nochmals zur Klarstellung: Ich habe hier nur persönliche Eindrücke wieder gegeben und meine Meinung ausgedrückt. Frau Carola Augustin kann abweichende Eindrücke haben, weshalb es fair ist, darauf hinzuweisen. Frau Carola Augustin ist erreichbar unter http://www.augustin-immo.de, c.augustin65@web.de und info@augustin-immo.de. (In meiner Erfahrung ist aber mit teils erheblich zeitversetzten Antworten zu rechnen)

Impressum
©2008-2019 T. C. Hara